Rezension zu Lemon Summer

Hallo ihr lieben Bücherwürmer, 
Ich habe das Buch "Lemon Summer" 
von Kody Keplinger als Leseexemplar zugeschickt bekommen,
 in diesem Post stelle ich euch das Buch näher vor. Viel Spaß beim Lesen. 


Titel: Lemon Summer 

Autor: Kody Keplinger 

Verlag: cbt 

Einband: Taschenbuch

Preis: 9,99 €

Seiten: 352

Hier kaufen: 


Beschreibung: 
Seit ihre Eltern geschieden sind, verbringt Whitley die Sommerferien bei ihrem Dad. Doch was für sie sonst die beste Zeit des Jahres war, entpuppt sich diesmal als reinster Albtraum. Denn ihr Dad – Überraschung! – hat eine neue Verlobte. Und die hat einen Sohn. Der sich ausgerechnet als Whitleys One-Night-Stand entpuppt. Weil Gefühle aber so gar nicht ihr Ding sind, lenkt Whitley sich ab: Party bis zum Umfallen. Dabei übersieht sie fast die guten Dinge direkt vor ihrer Nase. Wie den Jungen, dem wirklich etwas an ihr liegt ...


Meinung: 
Es geht um Whitley, die ihren Sommer nach ihrem Abschluss eigentlich mit ihrem Vater alleine verbringen will, da sie ihn sonst den ganzen Jahr nicht sieht. Auf der Abschlussfeier hatte sie wie jeder anderer Abgänger viel zu viel getrunken und wachte anschließend neben einem heißen Jungen im Bett auf. Sie wusste nicht wer er war und wie er hieß, was sie wusste war das sie ihn nicht wieder sehen wird. Als er sie dann nach ihrer Nummer fragte, bevor sie verschwand, erteilte sie ihm eine Abfuhr. 
Whitley freute sich so sehr ihrer Vater zu sehen, aber als er dann die ersten Überraschungen bekannt gab, wusste Whitley das es ein grauenvoller Sommer werden wird. Ein neues Haus, anstatt der süßen Wohnung die sie so geliebt hat. Eine Verlobte, von der sie nichts wusste und diese hatte auch noch zwei Kinder! Der Höhepunkt kam dann, als die Kinder in die Küche traten und Whitley den beiden ins Gesicht blicken konnte. Zu ihrem entsetzten erkannte sie den Jungen. Die Verlobte von Whitleys Vater stellte ihn als Nathan vor. Er war ihr One-Night-Stand von der Abschlussfeier. 
Sie versuchte ihn zu provozieren, ihn zu hassen und ihm aus dem Weg zu gehen, doch die Gefühle die sie für ihn pflegte kamen ihr dazwischen. 
Whitley musste ihre Lebenseinstellung komplett umrempeln, als sie bemerkte das sie die Menschen, die ihr wichtig waren verletzte. 

In der Kurzbeschreibung ging ich näher auf die Beziehung von Whitley und ihrem Stiefbruder ein, aber in dem Buch geht es nicht ausschließlich um eine Verbotene Beziehung zwischen Stiefgeschwistern. In dem Buch wird einem näher gebracht wie es nun mal im Leben eines Jugendlichen ist. Partys, Alkohol, Hormone. Und wenn da auch noch Familienprobleme dazu kommen und ganz ehrlich jeder hat doch die ein oder anderen Familienprobleme, wird das für einen Jugendlichen noch viel komplizierter. Für mich als Jugendliche Leserin, konnte ich mich sofort in die Geschichte hineinversetzen. Ich habe das Buch nicht aus der Hand legen können, so spannend fand ich es. Der Schreibstil war fließend und die Protagonisten waren meiner Meinung nach sehr authentisch und sympatisch. Ich finde die Charaktere waren einfach so wie ein richtiger Jugendlicher es ist. Es wurden  nicht irgendwelche Sachen rein geschrieben, die bei manchen Büchern so der Fall ist, wo ich mir einfach nur denken musste, welcher Jugendlicher würde sowas jemals sagen oder tun? Aber in diesem Buch wie schon gesagt konnte man sich gut mit den Protagonisten Identifizieren und sich in die Personen rein versetzen und einfach mit fühlen. 
Da die Autorin aber auch nicht sonderlich alt ist denke ich fiel ihr das Leichter sich in eine Jugendliche Rolle zu versetzen und so zu denken wie sie. 

Fazit: 
Vom Anfang bis zum Schluss war die Geschichte einfach nur super! Dieses Buch hat mich auch endlich aus meiner Leseflaute befreit. Einmal in die Hand genommen und nicht mehr zurück legen können, so sollte ein gutes Buch aussehen. 
Eine klare Lese Empfehlung von mir. 

★★★★

Vielen Dank fürs Lesen.
In Liebe, Alina.