Rezension zu Schwesterherz

Hallo ihr lieben Bücherwürmer.
Ich habe das Buch "Schwesterherz" von Kristina Ohlsson
als Leseexemplar zugeschickt bekommen, dieses werde ich euch 
mit diesem Post genauer vorstellen. Viel Spaß beim Lesen! ♥


Titel: Schwesterherz 

Autor: Kristina Ohlsson

Verlag: Limes

Einband: Broschiert 

Preis: 14,99 €

Seiten: 480

Hier kaufen: 



Beschreibung:
Staatsanwalt Martin Benner will Bobby Tell eigentlich schnellstmöglich wieder loswerden: Dieser ungepflegte, nach Zigaretten stinkende Kerl wirkt erst mal wenig vertrauenswürdig. Sein Anliegen ist nicht weniger prekär: Tells Schwester Sara – eine geständige fünffache Mörderin, die sich noch vor der Verfahrenseröffnung das Leben nahm – soll unschuldig gewesen sein, und Benner soll nun posthum einen Freispruch erwirken. Vor Gericht hätte die Beweislage damals nicht mal ausgereicht, um Sara zu verurteilen, doch unbegreiflicherweise legte sie ein umfassendes Geständnis ab und konnte sogar die Verstecke der Tatwaffen präzise benennen. Benners Neugier ist geweckt, und er nimmt das Mandat an …



Meinung:
Sara Tell beging Selbstmord nachdem sie fünf Morde gestand, ihren Sohn Mio soll sie ebenfalls in den Tod gezogen haben. Bobby Tell, Saras Bruder, der so sicher war, dass seine Schwester unschuldig war beschloss nach ihrem Tod sich an Staatsanwalt Martin Benner zu wenden. Er erklärte nach dem Tod von Sara in den Medien das er sich liebend gerne dem Fall angeschlossen hätte und Sara als Verteidigung gedient hätte. Martin Benner hatte nie damit gerechnet von Bobby Tell aufgesucht zu werden und er hatte nicht damit gerechnet, dass der geheimnisvolle Fall Sara Tell ihn anziehen würde. 
Martin bemerkte daher auch nicht wie sehr er in die ganze Geschichte rein gezogen wurde - bis er selbst zweier Morde beschuldigt wurde. Seine Aufgabe war nun herauszufinden wer ihm diese Morde an hing und wieso man nun ihn ins Visier genommen hatte. Dabei fand er einige interessante Informationen heraus, die ihm seine Tochter kostete, denn sie wurde entführt. 

Die Geschichte ist sehr interessant aufgebaut, der Schreibstil der Autorin gefiel mir, er war leicht zu verstehen und nicht so grauenhaft langweilig. Allerdings hatte ich mir bei diesem Buch was anderes Vorgestellt. Ein Thriller mit dem Titel Schwesterherz.. Ja ich dachte es würde etwas gruseligeres in der Geschichte geschehen, oder mehr in Richtung Thriller, Horror gehen. Stattdessen fand ich (es ist nur meine Meinung) dass das Buch eher einem Krimi glich. 
Nichts desto Trotz fand ich die Geschichte spannend und diese hatte mich auch sofort in den Bann gezogen. Die Protagonisten konnte ich gut leiden, vor allem die Entwicklung des Hauptprotagonisten Martin Benner gefiel mir, man konnte genau mit verfolgen wann und welche Veränderungen bei ihm passierten. 

Fazit: 
Das Buch hatte mich sofort in den Bann gezogen, aber auch nicht so, dass ich es nicht mehr weg legen konnte. Das Buch war Interessant und spannend. Ich freue mich auf den zweiten Band und kann somit jedem dieses Buch weiter empfehlen. 

★★★★

Vielen Dank fürs Lesen,
In Liebe, Alina.